Moderne italienische Kunst

Carrà, Sironi, Campigli, Rosai, Manzù, Scipione

22.05.202229.01.2023

Massimo Campigli, Le amazzoni, 1928, Öl auf Leinwand, Collezione privata, in deposito presso Ca’ Pesaro Galleria Internazionale d’Arte Moderna, Venezia

In Zusammenarbeit mit der Fondazione Musei Civici di Venezia präsentiert das MASI im Palazzo Reali bedeutende Meisterwerke der italienischen Kunst aus der Zwischenkriegszeit, die von einigen der herausragenden Künstler jener Zeit geschaffen wurden: Carlo Carrà, Massimo Campigli, Giacomo Manzù Ottone Rosai, Scipione und Mario Sironi.

Die Werke, die ursprünglich aus bedeutenden historischen Sammlungen italienischer Kunst stammen und heute langfristig in der Ca’ Pesaro in Venedig aufbewahrt werden, weisen die formale Synthese und Wesentlichkeit auf, die die Malerei der Jahre 1920-1950 nicht nur in Italien, sondern in ganz Europa kennzeichnen.

Eine Ausnahme bildet das Werk von Scipione, dessen leuchtende Farben und kühne Perspektiven die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts vorwegnehmen. Im Ausstellungsparcours stehen seine Werke im Dialog mit den Gemälden, Skulpturen und Arbeiten auf Papier von Giacomo Manzù, einem der wichtigsten Vertreter der figurativen Skulptur des 20. Jahrhunderts.

  • MASI Palazzo Reali

  • via Canova 10, 6900 Lugano
  • Di / Mi / Fr: 11 – 17 Uhr
    Do: 11 – 20 Uhr
    Sa / So / Feiertage: 10 – 18 Uhr
    Mo: geschlossen
  • Erwachsene: CHF 8.–/Reduziert: CHF 6.–/Ticino Ticket/IoInsegno: CHF 5.50
    Detail